Am Dienstag ging das zweite Turnier im Rahmen des erstmalig aufgelegten Elbe Labe Masters auf der Golfanlage Ullersdorf über die Bühne. Bei wechselhaften Bedingungen gingen 60 Golfer auf die Runde. 

Bei den Netto-Ergebnissen wurden die Teilnehmer jeweils in drei Handicap-Klassen unterteilt und pro Klasse jeweils die ersten drei Plätze geehrt. Den Tagessieg in der Klasse mit einem Handicap bis 15 sicherte sich Petr Macholda vor Petr Dienelt und Martin Prokupek. In der Klasse mit einem Handicap bis 21,9 setzte sich Eike Betzin vor Burkhard Vester und Martina Poncarová durch. René Sieberg verwies in der Kategorie mit einem Handicap bis 54 Maik Walsdorf und Richard Kluge auf die Plätze. 

Den Longest Drive erzielte an Loch 9 Tomas Krulich mit einer Weite von 242 Metern. In der Wertung „Nearest to the pin“ setzten sich an Loch 2 Jiří Puc (732 Zentimeter), Eike Betzin an Loch 7 (740 Zentimeter) sowie Tibor Hrušovský (376 Zentimeter) an Loch 12 durch.

Das Elbe Labe Masters findet in diesem Jahr erstmalig als grenzübergreifendes Golfturnier in Sachsen und Nordböhmen statt. Die Gothaer Generalagentur Kluge & Kluge unterstützt das Format, welches an insgesamt sieben Tagen ausgetragen wird. Zur nächsten Runde gastiert das Masters am Donnerstag, 13. Juni beim Golf Club Sokolov. Tagestickets sind zum Preis ab 99 Euro erhältlich.