Am Donnerstag ging das siebte Turnier im Rahmen des erstmalig aufgelegten Elbe Labe Masters auf dem Gelände des Golf Resorts Ústí nad Labem über die Bühne.

Bei den Netto-Ergebnissen wurden die Teilnehmer jeweils in drei Klassen unterteilt und pro Klasse jeweils die ersten drei Plätze geehrt. Den Tagessieg in der Klasse „Elite“ sicherte sich Petr Macholda vor Vladimír Macholda und Ludvík Svoboda. In der Klasse „Challenge“ verwies Eduard Malina Pavel Dolejší und Eike Betzin auf die Plätze. Jöran Heller belegte in der Kategorie „New Stars“ vor Pavel Malina und Alexander Popély den ersten Rang.

Den Longest Drive erzielten Tatjana Komisarenko und Steffen Dörre. In der Wertung „Nearest to the pin“ setzten sich Ümit Coban an Loch 4 (145 Zentimeter) und an Loch 6 (432 Zentimeter), Martin Dolejší an Loch 14 (160 Zentimeter) und Pavel Prejza an Loch 16 (240 Zentimeter) durch.

Gesamtwertung „Elbe Labe Masters“:
New Stars

  1. Jöran Heller
  2. Maik Walsdorf
  3. Richard Kluge

Challenge

  1. Eike Betzin
  2. Martin Tykal
  3. Pavel Dolejší

Elite

  1. Petr Macholda
  2. Ludvík Svoboda
  3. Vladimír Macholda

Das Elbe Labe Masters fand in diesem Jahr erstmalig als grenzübergreifendes Golfturnier in Sachsen und Nordböhmen statt. Die Gothaer Generalagentur Kluge & Kluge unterstützte das Format, welches an insgesamt sieben Tagen ausgetragen wurde.