Euroregion Elbe/Labe

Unbekannte Schönheit im Focus

Wirtschaft, Natur, Gesellschaft: Grenzüberschreitender Facettenreichtum

5400 Quadratkilometer, 1,4 Millionen Bewohner, 214 nordböhmische sowie 63 sächsische Gemeinden: Die Euroregion Elbe/Labe ist eine der Europaregionen mit deutschem und tschechischem Anteil. Der Fluss Elbe (tschechisch: Labe) dient als Namensgeber der Region. Das Osterzgebirge, die Sächsische Schweiz, das Sächsische Elbland, das Nordböhmische Becken und das Böhmische Mittelgebirge prägen die Landschaft. Mehr als die Hälfte des Gebietes steht unter Naturschutz. Insgesamt 17.250 Hektar sind sogar mit einem Nationalparkstatus versehen. Die Ballungsräume Dresden und Nordböhmen gelten als die bedeutendsten Wirtschaftszentrum, die grenzüberschreitend durch die A17/D8, die Bahnstrecke Dresden–Děčín–Prag sowie den Binnenschifffahrtsweg Elbe verbunden werden.

Seit 1993 ist die Euroregion Elbe/Labe Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Europäischer Grenzregionen (AGEG). Ziel ist es, gegenseitiges Vertrauen aufzubauen und grenzübergreifende Zusammenarbeit und Entwicklung in den verschiedensten Bereichen des gesellschaftlichen Lebens anzukurbeln und zu unterstützen.

schrammsteine-2942491_1920

Die sich in diesem Gebiet über Jahrhunderte entwickelten zwischenmenschlichen Beziehungen sollen auf diese Weise im Sinne des sich vereinigenden Europas grenzüberschreitend mit neuen Inhalten gefüllt werden.

Veranstalter

Die Sportwerk GmbH
Großenhainer Str. 30
01097 Dresden

de_DEDeutsch
cs_CZČeština de_DEDeutsch